„Wenn es die CDU nicht gäbe, müsste man sie erfinden!“

Mit diesem modifizierten Gottesbeweis von Voltaire leitete Albrecht von Lucke seinen Vortrag zum Thema: „Was heißt heute konservativ? Und wofür steht die CDU?“ ein.

Aus Erfahrung lernen

Angesichts der Flüchtlingssituation stellt sich die Frage, wie die Integration der vielen Menschen, die in unser Land strömen, zu bewerkstelligen ist.

Quo vadis Deutschland?

Unser gesellschaftliches Zusammenleben steht vor nachhaltigen Veränderungen. Wir können diese Veränderungen einfach geschehen lassen oder wir können die Chance ergreifen, sie bewusst selbst voranzutreiben.

Ankommen

Am Fenster hingen Regentropfen. Es war kalt an diesem Dezembertag. Meine Schwester wollte ihren Weihnachtsbesuch mit ihrer gesamten Familie wahrmachen.

Das letzte Jahr der Lutherdekade

Am 31. Oktober 1517 veröffentlicht Martin Luther 95 Thesen, in denen er sich gegen den Ablasshandel wendet.

Danke für die Ernte

Am 4. Oktober 2015 fand das erste Interreligiöse Erntedankfest, organisiert vom Evangelischen Arbeitskreis Charlottenburg-Wilmersdorf, statt. Neben den Mitgliedern des EAK fanden sich auch Mitglieder anderer Gemeinden ein, um gemeinsam Danke zu sagen.

Morgenstern trifft Abendstern

Am 2. Juli 2015 trafen sich Befürworter und Gegner der „Ehe für Alle“ zum Gedanken­austausch in der Landesgeschäftsstelle der CDU Berlin. Für die Befürworter sprach Jens Spahn, MdB. Er wies darauf hin, dass die Konservativen den Kulturkampf um die Ehe gewonnen haben.

Nächstenliebe ist Ausdruck der zivilen Gesellschaft

Obwohl in unseren Breitengraden die Säkularisierung immer mehr voranschreitet, bewegt es trotzdem die Menschen, wenn anderen Orts Gläubige verfolgt werden. Nächstenliebe ist eben nicht nur ein biblischer Gedanke sondern auch Ausdruck einer zivilen Gesellschaft.

Christus in der Kelter

Wir hatten beide den gleichen Gedanken: vor Jahren hatten wir in einem kleinen Gasthof in Südtirol Quartier bezogen. Meiner Frau und mir hatte man das Zimmer im zweiten Stock zugewiesen, Bruder und Frau schliefen mit dem kleinen Neffen Christian im ersten Stock.

Sterbe(bei)hilfe – Tod auf Bestellung?

In Deutschland nehmen die Fälle zu, in denen Menschen in Form einer organisierten Dienstleistung eine schnelle und effiziente Möglichkeit für einen Suizid angeboten werden.