Diskurs

Das eak-Journal, ganz neu gestaltet

Kommu­ni­kation ist das wichtigste Binde­glied unter Menschen. Das neu gestaltete eak-Journal will ein Kommu­ni­ka­ti­ons­mittel für die Mitglieder des EAK aber auch für alle Bürge­rinnen und Bürger von Charlot­tenburg-Wilmersdorf sein.

Wir wollen, wie auch schon in den vergan­genen Jahren, über Vorhaben, Probleme und von positiven Erleb­nissen aus Charlot­tenburg-Wilmersdorf berichten. Zugleich wollen wir aber auch allen Inter­es­sierten, die nicht der CDU angehören, die Möglichkeit geben, uns über ihre Vorhaben und Anliegen zu infor­mieren, uns auf Missstände hinzu­weisen oder auch von freudigen Ereig­nissen zu erzählen. In diesem Sinne ist jeder herzlich einge­laden, seinen Beitrag zu einem regen Gedan­ken­aus­tausch auf dieser Inter­net­seite beizu­steuern. Es besteht die Möglichkeit, die bereits veröf­fent­lichten Beiträge zu kommen­tieren oder aber auch selbständig einen Beitrag zu verfassen.

Vor gut 60 Jahren wurde der Evange­lische Arbeits­kreis in der CDU/CSU gegründet. Dr. Hermann Ehlers war 1952 an der Gründung des EAK auf Bundes­ebene feder­führend beteiligt. Für ihn stand im Vorder­grund, die protes­tan­ti­schen Mitglieder der CDU/CSU zu einer aktiven Mitarbeit innerhalb der Partei zu motivieren.

Zugleich war es dem Evange­li­schen Arbeits­kreis stets ein Anliegen, bei tages­ak­tu­ellen Fragen christ­liche Argumente in die Diskussion einzu­bringen. Sterbe­hilfe, Patien­ten­ver­fügung, Gentech­no­logie – als Beispiele benannt – sind wichtige Fragen, die unser Leben beein­flussen und nicht nur aus der Sicht der Wissen­schaft und Forschung beant­wortet werden dürfen sondern auch anhand des christ­lichen Menschen­bildes einer Antwort zugeführt werden müssen. Desgleichen stellen uns allge­meine Begriffe wie Gerech­tigkeit, Freiheit, Verant­wortung, Fortschritt konti­nu­ierlich vor Probleme. Sie können nicht statisch sondern müssen unter den jeweils geltenden zeitlichen und politi­schen Bedin­gungen aber auch zugleich unter Rückgriff auf unsere Wurzeln, nämlich auf unseren christ­lichen Glauben, beant­wortet werden.

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Kommentare.

[ Carola Napieralla ]

Das könnte auch interessant sein

3 Kommentare zu: Das eak-Journal, ganz neu gestaltet

  1. Tolle Seite, die ich eben durch Zufall entdeckt habe.
    Viel Erfolg damit!

    David Müller
    stv. EAK-Landes­vor­sit­zender Baden-Württemberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.