Mensch & Kirche

Der EAK-ChaWi hat neu gewählt

Am 22. März 2012 lud der Evange­lische Arbeits­kreis Charlot­tenburg-Wilmersdorf seine Mitglieder zu einer Vortrags- und Wahlver­an­staltung in das Rathaus Charlot­tenburg ein. Der neu gewählte Vorstand nahm die Wahl an und dankte den Anwesenden für das ausge­spro­chene Vertrauen.

Nachdem Pastor Christian Meißner, Bundes­ge­schäfts­führer des EAK, einen Vortrag zum Thema „Das ‚C‘ als Anspruch und Selbst­ver­pflichtung der Union“ abgeschlossen hatte, übernahm Klaus-Dieter Gröhler die Leitung der Sitzung, in der der Vorstand des Kreis­ver­bandes neu gewählt werden sollte.

Ralph Schöne, der 2006 an der Gründung des EAK Kreis­ver­bandes in Charlot­tenburg-Wilmersdorf beteiligt war und seitdem den Vorsitz führte, berichtete über seine Aktivi­täten in den letzten Jahren. Insbe­sondere für die zurück­lie­genden 24 Monate legte er einen detail­lierten Bericht über die von ihm organi­sierten und durch­ge­führten Veran­stal­tungen (Vorträge, Besich­ti­gungen, Führungen und Ausflüge) vor. Zu einzelnen Terminen gab er einige ergän­zende Infor­ma­tionen. Abschließend kündigte er an, nicht mehr um den Vorsitz im EAK Kreis­vor­stand kandi­dieren zu wollen. Die durch diese Nachricht sehr betrof­fenen Mitglieder baten Ralph Schöne wiederholt, seine Entscheidung noch einmal zu überdenken und kündigten für den Fall seiner Kandi­datur an, ihm jede mögliche Unter­stützung zukommen zu lassen. Ralph Schöne ließ sich jedoch nicht umstimmen.

Klaus-Dieter Gröhler teilte daraufhin mit, dass der Evange­lische Arbeits­kreis Charlot­tenburg-Wilmersdorf keineswegs aufge­geben werde. Carola Napieralla stünde als mögliche Nachfol­gerin von Ralph Schöne zur Verfügung.

Die Kandi­datin stellte sich den anwesenden Mitgliedern kurz persönlich vor und beant­wortete Fragen zu ihrer Person. Sie wies darauf hin, dass es ihr selbst­ver­ständlich nicht möglich sei, den bishe­rigen Vorsit­zenden zu ersetzen, versprach aber, aus ihrer Sicht alles zu geben, damit der Evange­lische Arbeits­kreis erfolg­reich fortge­führt wird. Carola Napieralla wurde in der anschlie­ßenden Wahl zur Vorsit­zenden gewählt.

Im Anschluss an den ersten Wahlgang stellten sich sechs weitere Mitglieder als Kandi­daten um die weiteren Vorstands­sitze (zwei stell­ver­tre­tende Vorsit­zende und vier Beisitzer) vor.

Gewählt wurden als stell­ver­tre­tende Vorsit­zende Frau Simone Sand und Herr Arne Herz, sowie als Beisitzer Herr Stephan Haegner, Frau Heide­marie Simon, Frau Renate Arnold und Herr Andreas Fuhrmeister. Auch hier verliefen die Wahlen erfolg­reich für die Kandi­daten.

Der neu gewählte Vorstand nahm die Wahl an und dankte den Anwesenden für das ausge­spro­chene Vertrauen. In ihrem Schlusswort bat die neu gewählte Vorsit­zende Carola Napieralla um tatkräftige Mitwirkung aller Mitglieder für eine lebendige, effektive und inhalts­reiche Gestaltung im Evange­li­schen Arbeits­kreis Charlot­tenburg-Wilmersdorf.

[ Simone Sand ]

Das könnte auch interessant sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.