Die Tischreden Martin Luthers

Essenszeit im Hause Martin Luther. Um seinen Tisch versammeln sich nicht nur seine Familien-Angehörigen wie seine Frau Katharina, die Kinder, die Nichten und andere Verwandte sondern auch Studenten, Freunde, Reisende und Schüler, die gerade im Hause zu Gast sind.

Das Ende der Welt

Die Maya wussten es bereits. Auch den Hopi-Indianern war es bekannt. Natürlich hat auch Nostradamus darauf hingewiesen: Das Ende der Welt steht kurz bevor. Nach dem 21. Dezember 2012 wird es sie nicht mehr geben.

Pfarreinführung in Charlottenburg als Politikum

Laut Duden ist ein Politikum ein Vorgang von politischer Bedeutung, d.h. der Regelung des oder eines Teiles von Gemeinschaftsleben. Wenn eine Kirchengemeinde einen neuen Pfarrer erhält, sind mit der Stellenbesetzung – wie in anderen Arbeits- und Ämterbereichen – gewisse Vorentscheidungen für den weiteren Weg einer Einrichtung gegeben, auch wenn das nicht sofort deutlich ist.

Appelle für mehr Toleranz und Respekt

In der Wormser Dreifaltigkeits­kirche wurde das Themenjahr „Reformation und Toleranz” der Lutherdekade eröffnet. Der sächsische Landesbischof und stellvertretende Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche (EKD), Jochen Bohl, sagte, die Kirchen seien heute mehr denn je herausgefordert, „interreligiöse Toleranz” zu üben.